Kategorie: Regatta-Bericht

Riesling Regatta 2021

Bericht Riesling Regatta Oberfell 04. – 05.09.2021

Leider hatte es in 2020 nicht geklappt, am Morgen des 04. Septembers 2021 war es aber endlich wieder so weit: Eine weitere Riesling Regatta in Oberfell an der schönen Mosel. [...]

Bericht Aquila Rangliste Gießen Juli 2021

Am 03. – 04.07. traf sich die segelwütige Aquila Gemeinde auf dem Dutenhofener See bei Gießen. Der Wetterbericht versprach Sonne, wenig Wind und drohte mit Regen und Gewitter. Es konnte also alles passieren.
Nach einer herzlichen Begrüßung auf Abstand bauten die Gäste ihre Boote auf und das Warten begann. Einige Segler genossen durchaus den gesamten Tag auf dem Wasser. Ab und zu kam mal ein kleiner Hauch von links…. Ab und zu kam mal ein kleiner Hauch von rechts… Insgesamt allerdings kein Wetter um seglerische Leistungen gegeneinander messen zu können. Trotzdem war es ein wunderbarer Tag auf dem See. Die Vielseitigkeit unserer geliebten Jolle erlaubt durchaus auch den Einsatz als Badeinsel. Tipp zum wieder einsteigen wenn man keine Badeleiter dabeihat: An den Ausreitgriffen festhalten, Boot ankrängen bis der Süllrand am Wasser ist, Füße rein, mit dem Popo nachrutschen und dann das Boot wieder gerade stellen.

Der Samstagabend klang wieder als wunderschöner Abend am See aus. Mit Grillgut, Salaten, Getränken und Allem weiterem was das Herz begehrt. [...]

Bericht Aquila-Cup Hochheim 2021

Nachdem der Auftakt am Altmühlsee dieses Jahr ausfallen musste, war es am 20.07.2021 endlich so weit: Die erste Ranglistenwettfahrt 2021 für die Aquilen konnte stattfinden.

Gemeldet für das Wettsegeln auf den letzten Kilometern des Mains waren 8 Boote sowie schönes Wetter. Sonnencreme war eine der wichtigsten Grundausstattung und so roch es auf dem Gelände des Segelclub Hochheims sehr schnell nach Sommer. [...]

Hochheim 2020

Kurzentschlossen sind wir auch zur Ersatzregatta an den Main gefahren. Vorhergesagter Wind aus Ost, dass kannten wir noch nicht in Hochheim. Durch die Umstände und Vorgaben in diesem Jahr war es eine eintägige Veranstaltung, ohne großes drum herum. Pünktlich zum Start kam dann auch der erste Schubverband talwärts, so dass der Start abgebrochen und nach passieren des Riesen neu gestartet werden musste. Leider ging durch den verzögerten Start zwischendurch der Wind während der 2 Runden aus und die Geduld der Segler wurde gefordert. Das einheimische Wissen um die Strömung auf diesem Abschnitt des Mains war wieder einmal von großem Vorteil.

Auch der Start zur  zweiten Wettfahrt direkt im Anschluss musste abgebrochen und wiederholt werden, da der Wind diesmal nicht mitspielte. Der Verlauf und die Zieleinfahrt blieben wie bei der ersten Wettfahrt unverändert. [...]